Montag, 3. August 2009

Giant 2010

NSMB hatte Gelegenheit, die Giant Bikes der nächsten Saison kennen zu lernen - die Neuerungen sind durchaus als interessant zu bezeichnen, aber seht selbst. Bikeübergreifendes Thema ist die Gewichtsersparnis, das Maestro-System war ja schon eine funktionierende Sache, nur waren die Bikes, insbesondere Glory und Faith, schlicht weg Panzer.


Die vielleicht grösten Änderungen gab es bezüglich des Glory. Es ist von nun an ein reinrassiges Downhill-Bike, Singlecrown-Optionen werden nicht mehr angeboten. Außerdem geht Giant mit dem Trend und reduziert den Federweg von 23 auf nun mehr 20cm. Aber, ich hatte es angekündigt, wichtigste Neuerung: 1,5kg weniger Gewicht! Diese Sensation wird ermöglicht durch das gebogene Unterrohr, was eine Splittung desgleichen überflüssig macht.



Durch weitere Details wie einen integrierten Steuersatz und konsequentes Hydroforming wird ein Gesamtgewicht von 17,8kg möglich - im Vergleich zum Alten eine ganze Welt.



Faith

Das Faith ist der Freerider fürs Grobe, dafür hat es 17,5cm Federweg im Angebot und passt somit perfekt sowohl zu Totem als auch der neuen Lyrik, je nachdem, ob sein Pilot eher in Richtung Big Mountain oder verspielteres Terrain unterwegs ist.



Auch hier setzt man auf ein ConeHead Steuerrohr, Hydroforming und ein gebogenes statt gesplittetes Unterrohr - Ergebnis: 1100g weniger!



Ebenfalls im Lieferumfang enthalten: 2 paar Ausfallenden, die es erlauben, die Innenlagerhöhe und den Lenkwinkel um 0,5° zu verändern.

Auch das Reign X speckt um 675g ab und wird somit zum schnellen AllMountain Bike.



Insgesamt scheint Giant die Zeichen der Zeit erkannt zu haben - die Bikes werden in europa auf der Eurobike vorgestellt werden und sollen "soon" erhältlich sein.

Kommentare:

  1. irgendwie schade. die alten giant hatten etwas eigenes und sahen wirklich toll aus. 2010 geht wieder eine firma mehr richtung einheitsbrei/hängebauchschwein..

    AntwortenLöschen
  2. jepp, finde sie persönlich auch hässlich...

    AntwortenLöschen