Mittwoch, 11. November 2009

Bekleidung: Funktionell & Stylisch

Im Sommer ist der Dresscode beim Biken eigentlich relativ einfach: T-Shirt und kurze Hose. Das ganze muss bequem sein, aber, noch viel wichtiger: Gut aussehen.

Doch in der nassen und kalten Jahreszeit sieht vor allem der gut aus, der nicht am frieren ist. Neben dem Style muss die Funktion stimmen - zwei Dinge, die nicht leicht miteinander vereinbar sind.



Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, an das Thema heranzugehen:

1. Stylische Bekleidung funktionell machen, ein Approach den z.B. Maloja oder Sombrio wählen

2. Funktionelle Bekleidung stylisch machen. Das ist bedeutend schwieriger, da die Macher von Funktionsbekleidung meist so an ihrer Funktion hängen, dass sie sich Schwer tun, dafür Abstriche zu  machen. Neulich lief mir aber ein Produkt über den Weg, dass diesen Schritt ziemlich gelungen gegangen ist.




Craft - bekannt für funktionelle, aber leider auch danach aussehende Bekleidung, hat mit dem Flex Hood einen Kapuzenpullover im Programm, der aus funktionellem (schnell trocknend und feuchtigkeitstransportierend) Material gefertigt ist, aber durch legeren Schnitt und gute Verarbeitung nicht allzu sehr nach verklemmten Leistungssportler aussieht.




Von mir aus könnten gerne mehr Hersteller solche Bekleidung machen, die gut isoliert und Schweiß wegleitet, man darin aber nicht aussieht, als wolle man gleich einen Marathon laufen oder den Nanga Parbat besteigen.

Kommentare:

  1. Ich bleib trotzdem lieber bei Maloja :)!

    AntwortenLöschen
  2. eine definitiv gute Wahl, die gut verständlich ist :) Trotzdem freue ich mich über eine wachsende Auswahl an Bekleidung, die beides kann: Gut aussehen und nicht unpraktisch sein.

    AntwortenLöschen