Samstag, 19. Dezember 2009

Teile, Teile, Teile #17: Syntace Vector Carbon

Was ist zu diesem Lenker noch zu sagen? Die Qualität von Syntace ist bekanntermaßen hervorragend und bei der deutschen Firma stehen die härtesten Prüfstände, die wir Biker (vielmehr unsere Teile) je zu sehen bekommen haben. 10 Jahre Garantie sind eine Ansage, die zeigen, dass man seinen Produkten vertraut. Der Vector Carbon als Lenker ist schon lange bekannt und bekanntermaßen leicht und haltbar.

Der Vector Carbon liegt mit über 140€ Preisempfehlung ganz weit oben in der Lenkerpreisspanne und das hat seinen Grund: Die Teile sind leicht und haltbar. Wer also nicht zu den Crashkids gehört und ordentlich Gewicht sparen möchte, der kann dies an dieser Stelle sorglos tun. Trotz des geringen Gewichts (197g bei 700mm - es gibt leichtere Carbonlenker aber wohl kaum vertrauenswürdigere, die Bike beispielsweise hat noch keinen Syntace Lenker kaputt bekommen) ist dieser Lenker dann für alle Spielarten des Mountainbikens freigegeben.

Aber es geht noch mehr. Bei der angegebenen Länge gerade hättet ihr stutzig werden dürfen, denn bislang gab es den Lenker in maximal 680mm Breite. Wie bei unserem letzten Teile, Teile, Teile Teilnehmer von Reverse geht jedoch der Trend hin zu deutlich mehr Breite und Syntace hat nicht nur bis 800mm breite Alulenker vom Vector entwickelt, sondern auch beim Vector Carbon ordentlich in die Breite gebaut. Die uns zur Verfügung gestellten Lenker sind zwei Vector Carbon in 680 und 700mm, in Zukunft sollen auch 740mm verfügbar sein. Wann das der Fall sein wird, ist jedoch noch nicht klar.

Optisch wirkt der Vector Carbon mit seinem Sichtcarbon sehr dezent und doch hochwertig - Fans der Gewebeoptik müssen hier Abstriche machen aber es sieht einfach besser aus. Und es soll halten, von dem her können wir zufrieden sein. Ein sehr selten gesehenes aber ästhetisch überzeugendes Design verwendet Syntace beim Rise des Lenkers. Die Erhöhung nach oben verläuft direkt aber der Klemmung im Mittelteil, wodurch der Lenker deutlich flacher wirkt, als er eigentlich ist. In der Mitte ist der Lenker, um besser klemmbar zu sein, angeraut und das Carbon mit einer Titan-Mesh-Schicht vor Klemmeinwirkungen geschützt. Dennoch will das empfohlene Drehmoment beim Vorbau eingehalten werden - auch nur ein bisschen zu wenig Moment und der Lenker verdreht sich langsam aber stetig. Dieses Problem kennen wir von anderen Carbonlenkern, Alulenker sind da etwas nachsichtiger.

Ein weiteres Steckenpferd von Syntace (neben den VR-3 Tests) ist die Kröpfung des Lenkers. Ergonomisch sei es besser, mehr Kröpfung zu fahren will man uns erzählen - was dran ist wissen wir nicht. Fest steht, dass der Lenker mit sowohl 9° Kröpfung, als auch 12° (die etwas nach oben gedreht auch eher 9° werden) sehr angenehm zu fahren ist. Alles fühlt sich gut und vor allem steif an und ist trotzdem noch deutlich leichter als die zuvor verwendeten Aluparts.

Was bleibt also? Der Syntace Vector Carbon in der 31,8mm Oversized-Ausführung ist vermutlich der beste Lenker, den ich je gefahren bin. Dieser Lenker fühlt sich anders an, als alle anderen Lenker, die ich bislang in Händen halten durfte. Warum sonst noch? Ganz einfach: Die Qualität ist bestechend, auch wenn man den Lenker im inneren ausleuchtet sind die Carbonwände extrem gleichmäßig - bei günstigen China-Carbon-Rohren sind hier schon wahre Mondlandschaften aufgetreten.

Darüber hinaus ist dieser Lenker ein in Deutschland entwickeltes Produkt und hat vor Serienreife einige wirklich harte Tests über sich ergehen lassen müssen. Im Telefonat mit Syntace haben wir außerdem erklärt bekommen, dass auch die 700mm Version von Grund auf neu konstruiert und getestet worden sei - hier sind nicht einfach 10mm auf jeder Seite hinzugefügt worden. Ob dieser Aufwand notwendig ist, oder nicht, sei dahingestellt - das er betrieben wird, erklärt nicht nur den Kaufpreis (für diesen Lenker muss man schon wirklich tief in die Tasche greifen...), sondern schafft auch Vertrauen in das Produkt. Und das ist bei einem Lenker nie verkehrt!

Alle Informationen zum Lenker und zu Syntace findet ihr auf der Homepage --> LINK

Kommentare:

  1. Wird auch mein nächster Lenker! Leider erst erhältlich ab Frühjahr 2010, laut Syntace, aber wenn es jetzt schon Textexemplare gibt...Ist das Gewicht das du angegeben hast (197g bei 700mm) selber gewogen?

    mfg, j.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Gewicht ist selbstgewogen... der 700er hatt 197g und der 680er 194g.

    Gute Entscheidung!

    AntwortenLöschen
  3. Super mit dem Gewicht, hoffentlich ist die Serienstreuung nicht zu hoch!!

    AntwortenLöschen
  4. Kann dem ganzen nur zustimmen. Fahre den Lenker mit 680mm im Enduro Einsatz und bin sehr mit seiner Steifigkeit zufrieden. Auch ein paar Stüre konnten ihm bisher noch nichts anhaben.
    Das edle Finish wertet die Optik des Bikes noch zusätzlich auf!

    AntwortenLöschen
  5. allerdings... das Finish ist der Hammer :)

    AntwortenLöschen
  6. Die Serienstreuung im Gewicht bei Syntace Produkten ist sehr gering, bei anderen Lenkern teils unter 5g Unterschied zwischen den einzelnen, an 3 Stück probiert.

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Bericht, auch wenn ich persönlich einem CFK-Lenker gespalten gegenüber stehe bin ich sicher das Syntace da keine halben Sachen gemacht hat! Mit ihren Alulenkern bin ich sehr sehr zufrieden!

    AntwortenLöschen