Montag, 2. Februar 2009

SuperCo Silencer - ein feiner Downhill Prototyp

Wie so oft finden sich viele interessante Neuigkeiten zuerst bei Littermag.com. Neben guten Bildern gibt es dort auch immer feine Audiokommentare zu den vorgestellten Bikes.

Nun gibt es top aktuell die ersten Informationen zum neuen SuperCo Silencer - einem DH-Bike, dass seinem Namen dank der aufwendigen Konstruktion alle Ehre machen dürfte. Bevor es jedoch auf die Details losgeht, sei hier erwähnt, dass der aus Stahl, Alu und Titan bestehende Prototyp gerade mal 17,19kg auf die Waage bringt. Und das trotz zwei Ketten und einer Bremsmomentabstützung sowie Stahlfederdämpfer.

Und nun zum Namen - Silencer kann sich jeder leicht übersetzen und wer die Orange 224, Santa Cruz V10 oder Honda Getriebe DH-Bikes schon gehört hat, wird wissen, worum es bei diesem Bike geht. Die schlanke Konstruktion bietet wenig Raum für Resonanzen und die gut gestrafften Ketten (Exzenterinnenlager, Short-Cage Schaltwerk) dürften bei Verwendung von dünnen Gummilagen für Ruhe im Karton sorgen. Doch im Namen steckt noch mehr - das Bike soll ein Bügeleisen sein, wenn es um DH-Race geht. Nur für diesen Einsatz sei die Geometrie abgestimmt. So treffen sich ein sehr flacher Lenkwinkel, ein extrem tiefes Innenlager (bei 230mm Federweg) und relativ kurze Kettenstreben mit 425mm.

Viele weitere Informationen finden sich im Littermag Artikel, der Link findet sich am Ende dieses Artikels.

Hier ein kurzes Video zur Funktionsweise der Hinterbaukinematik:

Superco Silencer Suspension Movement from Litter Mag on Vimeo.

Ähnlich wie bei Balfa's BB7 und dessen Nachfolger Appalache Real befindet sich der Drehpunkt des Hinterbaus sehr hoch, wodurch das Hinterrad beim Einfedern nach hinten bewegt wird und somit der Radstand über den Federweg konstant bleibt. Darüber hinaus ermöglicht diese Bauweise extrem kurze Kettenstreben (Appalache 413mm). Der Nachteil: auf Grund der großen Kettenlängung ist eine Umlenkung der Kette über den Drehpunk zwingend notwendig.

Oder wie bei dem nun vorgestellten Silencer sogar eine zweite Antriebskette. Hier durch kann erstens ein kleineres Kettenblatt für mehr Bodenfreiheit und weniger Gewicht montiert werden, zweitens ist der Hinterbau auf diese Weise komplett antriebsneutral. Im Video kann das sehr schön nachvollzogen werden - der Hinterbau federt, ohne dass sich die Kurbel in irgend eine Richtung bewegt. Hervorragend. Der Nachteil von all diesen Umlenkungen und zweiten Ketten ist selbstverständlich ein höheres Gewicht, doch glaubt man der Angabe von etwas über 17kg für den Prototypen, so wird dies in diesem Fall eindeutig relativiert.

Preise, Verfügbarkeit und alle weiteren Informationen sind noch nicht zu haben, doch allein die Bilder machen Lust auf mehr! Es scheint, als seien die alten Ideen zum Thema perfektes Downhillbike doch noch nicht von gestern.
____________________________________________________________________
Additional Information:
Gesehen auf Littermag.com [mehr Bilder und Audiokommentare des Herstellers]
SuperCo Homepage

Kommentare:

  1. Wenns so wir wie da steht wüste ich nicht was Mann da noch verbessern könnte....scheinbar ein Perfektes Downhillbike...der Traum eines jeden Bikers :D

    AntwortenLöschen