Freitag, 27. März 2009

Taipei Cycle Show - Rock Shox 2010 Lineup

Wer rastet, der rostet. Das ungefähr wird die Rock Shox Unternehmensphilosophie sein.
Bereits für 2009 wurde das gesamte Modellprogramm überarbeitet, eine komplett neue SID und eine ebenfalls von Grund auf neu entwickelte Boxxer stellten die Highlights dar, darüber hinaus gab es 29er Gabeln und eine neue Reba. Zusätzlich noch eine überarbeitete Revelation und die Maxxle Light Steckachse.

Was also tun für 2010? Bei Rock Shox scheint es nur eine Antwort zu geben - Flucht nach vorne. Bei den Dämpfern wird konsequent das Modellprogramm ausgebaut. Nach der äußerst erfolgreichen Einführung des Vivids und des Monarchs wird es 2010 wieder einen Ario Luftdämpfer geben.

Im Gehäuse des Monarchs versteckt sich komplett überarbeitete Federungs- und Dämpfungstechnik, die ganz nebenbei gut 50g weniger auf die Waage bringen soll. Die Version 1.1 wird ausschließlich im OEM Markt erhältlich sein, für den Aftermarket gibt es die Versionen 2.1 und 3.2. An beiden Dämpfern sind Zug- und Druckstufe einstellbar, beim 3.2 gibt es zusätzlich noch die Möglichkeit, den Dämpfer zu blockieren. Somit richtet sich der Dämpfer durch sein geringes Gewicht vor allem an die CC-Race Fraktion, die einen vollständig blockierten Dämpfer gut gebrauchen kann.
Doch auch den Allroundern kann geholfen werden. So ist eine Highend Version des Monarch angekündigt, die über ein Dual Air System verfügen wird. Näheres dazu soll es beim in wenigen Tagen beginnenden Sea Otter Classik Festival geben.

Ähnlich viel neues gibt es auch bei den Gabeln zu vermelden. Wie schon bei der neuen Boxxer gezeigt, werden Revelation und Lyrik 2010 die Kronen in der gleichen Farbe wie das Casting haben. Den einen gefällt's, den anderen nicht - das ist Geschmack. Als nützliche Praxishilfe werden die Rock Shox Gabeln alle die bei der SID und Boxxer eingeführten Sag-Indikatoren auf den Standrohren tragen, die die Abstimmung deutlich erleichtern.

Die Totem wird nach wie vor die schwarzen Kronen haben und auch sonst nur optisch überarbeitet werden. Neue Decals und nach wie vor 180mm Federweg lauten die Zutaten für die beliebte, lange Freeridegabel.

Tiefgreifender wurden hingegen Revelation und Lyrik behandelt. Die Lyrik erhält, um sich weiterhin von der Revelation zu unterscheiden, neben neuen Decals einen auf 170mm erhöhten Federweg. Damit dieser noch besser nutzbar ist, wurde die Luftkartusche grundsätzlich überarbeitet und verfeinert.

Am Meisten hat sich jedoch bei der Revelation getan. Nachdem schon für 2009 eine Steckachsversion auf den Markt gebracht und der Federweg auf 140mm erhöht wurde, geht es für 2010 noch weiter an die Hardware. Wer sich die 2009er Revelation mit Steckachse genau angesehen hat, wird festgestellt haben, dass es eigentlich eine Pike ist [Fallline Bericht]. 2010 ändert sich genau dieser Umstand - die Gabel bekommt ein neues Casting. Über die Form kann man streiten, denn der kantige Look passt nicht zum bekannten, angenehm weichen Look der bisherigen Revelation. Von technischer Seite her ist die Überarbeitung aber ein großer Wurf: Gerade mal 1,7kg werden für die Dual Air Version mit 20mm Steckachse angegeben. Das sind gut 450g weniger als 2009 noch und machen die Gabel zu einem heißen Angebot für alle, die viel Federweg mit wenig Gewicht bezahlen wollen. Viel Federweg? Genau - zum Modellwechsel bekommt die Revelation auch 10mm mehr an Hub spendiert und liegt nun mit 150mm genau in dem Bereich, den die meisten aktuellen Allmountain und Enduro Bikes brauchen. Sollte die Gewichtsangabe stimmen, wird die Gabel mit Steckachse und Air U-Turn bei ca. 1,8kg liegen und damit der Fox 32 Talas ordentlich Konkurrenz machen.

Mehr Infos und besser Bilder zu den Gabeln wird es mit Sicherheit vom Sea Otter Classik Festival geben, das Anfang April in Laguna Seca stattfinden wird.

Informationen und Bilder gefunden auf velovert.com

Kommentare:

  1. die revelation ist ja wohl mal der hammer. ich wollte die aktuelle im ausverkauf dann mitnehmen ende des jahres... aber verdammt :) 150mm, 1.8kg mit 20mm achse... ich muss doch auf die neuen sparen ;(

    danke für die infos!!!

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich ist die Revelation schon seit es sie gibt, die Gabel mit dem bestem Preis/Leistungsverhältnis. Ich habe jedes Jahr die aktuelle gekauft und sie wurde ständig immer leicht verbessert. 2009 meiner Meinung nach ein recht grosser Sprung in der Federungsperformance. Ich werde also auch 2010 wieder zuschlagen. Top Produkt!

    AntwortenLöschen
  3. hihi, so gings mir auch, als ich des alles gelesen habe. Ich fahr eine von 07 mit ordentlich Feintuning, die geht wirklich Sahne. Aber die 2010er... hrrr... ich glaube die brauch ich schon. Würde ideal in mein Prophet passen und auch im Chameleon (mit Absenkung) wäre des ne echte Ansage.
    Rock Shox haut's grad wirklich gut raus!

    AntwortenLöschen
  4. weis man schon wie weit das u-turn verstellbar sein wird?

    AntwortenLöschen
  5. hmm, dazu habe ich leider keine Informationen gefunden. Die Bilder der Lyrik zeigen jedoch 40mm Einstellbereich. Nur bleibt die Frage, ob des U-Turn oder Air U-Turn ist... letzten Endes weiß ich es nicht, würde mich aber freuen, wenn des Air U-Turn auch die 40-45mm vom Stahlfeder U-Turn bieten würde :)

    AntwortenLöschen